Ausflug zu den heimischen Erdorchideen

Anacamptis, Ophrys und Co.

Orchideen und mehr in der Nähe von Tauberbischofsheim

Statt zum monatlichen Treffen in der Autalhalle hatte Gruppenleiter Lothar BECKERdie Mitglieder der D.O.G.-Gruppe Hessen-Nassau zum gemeinsamen Mai-Ausflug zu den heimischen Orchideen eingeladen.

In der Nähe von Tauberbischofsheim erlebten wir bei herrlichstem Wetter einen wunderschönen Tag in der Natur. Die von Wald gesäumten, zum Teil recht steil abfallenden südwestexponierten Trockenhänge beherbergen außer Orchideen eine unglaubliche Vielfalt an Blütenpflanzen und Insekten. Sogar den seltenen, unter Naturschutz stehenden Schwalbenschwanz konnten wir hier beobachten.

Dank Lothars ausgezeichneter Vorbereitung und seiner botanischen Kenntnisse fanden wir folgende Orchideen in Blüte:

  • Anacamptis pyramidalis, Pyramiden-Hundswurz
  • Cephalanthera damasonium, Weißes Waldvöglein
  • Cypripedium calceolus, Gelber Frauenschuh
  • Himantoglossum hircinum, Bocks-Riemenzunge
  • Ophrys holoserica, Hummel-Ragwurz
  • Ophrys insectifera, Fliegen-Ragwurz
  • Ophrys sphegodes, Spinnen-Ragwurz
  • Ophrys sphegodes ×Ophrys holoserica
  • Orchis anthropophora, Ohnhorn
  • Orchis atropurpurea, Purpur-Knabenkraut
  • Orchis militaris, Helm-Knabenkraut

Unternehmungen dieser Art sind Highlights im Vereins- und Gruppenleben, ohne die ich niemals auch nur eine einzige dieser wunderschönen Pflanzen am Naturstandort gesehen hätte.

Ein ganz herzliches Dankeschön an unseren Gruppenleiter Lothar BECKER und seiner Frau Christel für diesen erlebnisreichen Tag!

Autorin: Monika Eckert

Neu-Ulmer Orchideentage 2018

Am 31. Januar bzw. 01. Februar fuhren wir mit drei Autos nach Neu-Ulm zum Orchideenkongress, um dort einen Schaustand auf zu bauen. Frank und Gabi hatten den Sprinter mit dem ganzen Aufbaumaterial und einiges an Pflanzen schon dabei und mussten leider die schwerste Pflanze unseres Schaustandes alleine ausladen, eine Cattleya schroederae von ca. 1,5m Durchmesser.

Cattleya schroederae, eine riesige Pflanze

Nachdem alles ausgeladen war, wurde mit dem Aufbau des Unterbaues begonnen, um etwas Struktur in den Schaustand zu bekommen. Dann konnten wir mit der Bestückung der Epiphyten beginnen. Nachdem alle Pflanzen dafür untergebracht waren und ihre Namensschilder erhalten hatten ging es an die Gestaltung der unteren Ebenen. Da wir einige sehr große Pflanzen hatten, war es gar nicht so einfach diese entsprechend ins rechte Licht zu rücken.

Die Rückseite im Asiatischen Teil.

Dendrobien, Cymbidium und Coelogyne

und der Übergang zum amerikanischen Teil.

Hier waren u. A.  die Steinlaelien untergebracht

 

Epiphyt im Amerikanischen Teil

 

 

an der Frontseite waren die Masdevallien und Lycasten dekoriert

Masdevallien und Lycasten, in der Mitte der Champion, eine Lyc. tricolor x macrophylla mit 52 Blüten

zum Schluss wurden noch einige Minis an einem extra Ast dekoriert, z.B. ein „riesengroße“ Lepanthes gargoyla und einige Sophroniten

Rechtzeitig für die abendliche Bewertung war dann alles geschafft

prüfender Blick – ist alles gut dekoriert? –

Frank betrachtet sich noch mal alles kritisch, aber es scheint im zu gefallen.

nach der Bewertung konnten wir den Lohn unserer Arbeit dann entgegennehmen, Gold für den Standaufbau und viele Medaillen auf Einzelpflanzen.

 

 

Eine außergewöhnliche Orchidee…..

Zur Zeit blüht bei unseren Mitgliedern Gabi und Frank eine außergewöhnlich große Pleurothallis marthae. Sie gehört zu den größten ihrer Gattung,und das nicht ohne Grund, wie man auf dem Bild unschwer erkennen kann.

 

Dresdner Ostern 2017

Alle Zwei Jahre bauen wir bei der größten Orchideenschau in Dresden einen Schaustand. Dieses Jahr war es wieder soweit. Unser Aufbauteam gab sein bestes und wurde mit dem Preis für den besten Liebhaberstand ausgezeichnet.

Nachlese zu den

7. Niedernhausener Orchideentagen

 

Das Großereignis für unsere DOG-Gruppe Hessen-Nassau waren die 7. Niederhausener Orchideentage. Die Planung dauerte über Monate, dann waren es nur wenige Tage an denen alles zusammenlief. Es hat alles geklappt, eine tolle Leistung der Gruppe.

Was waren die Highlights?  Ein wenig aus persönlicher Sicht.

Die Halle, am Morgen des ersten Tags des Aufbaus, riesig und leer. Hier sollten in wenigen Tagen aufwendig gestaltete Stände mit tausenden von Orchidee stehen.

Halle am Mittwoch
Halle am Mittwoch

Die Veränderung der Halle während des Tages war beachtlich, am Abend waren die Stände vorbereitet, die Tische für die Händler an der Position.

Am nächsten Morgen kamen die Orchideen. Unsere Gruppenmitglieder, Mitglieder anderer Gruppen und die Händler brachte sie in die Halle.

Pflanzen der Gruppe
Pflanzen der Gruppe

Manchmal hatte ich den Eindruck der Boden wäre bedeckt mit Orchideen. Da waren sie die Tausenden.

 

Die Halle mit Orchideen gefüllt
Die Halle mit Orchideen gefüllt

Nur auf den ersten Blick Chaos. Dann war klar das hier routinierte Hände am Werk waren. Gezielt wuchsen auf den noch nackten Podesten die Showstände heran. Pflanzen positionieren, korrigieren und befestigen. War das Bild so wie gewünscht?

 

Nur auf den ersten Blick Chaos. Dann war klar das hier routinierte Hände am Werk waren. Gezielt wuchsen auf den noch nackten Podesten die Showstände heran. Pflanzen positionieren, korrigieren und befestigen. War das Bild so wie gewünscht?

 

Und wieder am Abend alles fertig.  Die Halle hat Ihren Charakter komplett geändert, die Turnhalle mit dem typischen Geruch verwandelte sich durch die Pflanzen, Substarte und besonders durch die duftenden Orchideen komplett.

Für das leibliche Wohl der vielen Beteiligeten sorge die engagierte Küchencrew.

Showtime am Freitag.

Offizeller Auftakt

Offizielle Eröffnung der Ausstellung u.a. durch den Bürgermeister von Niedernhausen Joachim Reimann und Bernd Treder den Vorsitzenden der DOG.

taufe-zuschauer

Die ersten Besucher kamen, auch um bei einer Orchideentaufe durch Nele Neuhaus, der bekannten Krimiautorin, dabei zu sein.

 

Die Neuzüchtung einer Phalaenopsis wurde auf den Namen „Radio Harmony FM“ getauft.

Orchideentaufe durcg Frau Nele Neuhaus
Orchideentaufe durch Frau Nele Neuhaus
Nele Neuhaus und Bernd Treder
Nele Neuhaus und Bernd Treder
Phalaenopsis "Radio Harmony FM" Blüte
Phalaenopsis „Radio Harmony FM“ Blüte

 

Führung am Stand der Gruppe

 

Lothar Becker, Leiter der Gruppe Hessen-Nassau, führte anschließend durch die jetzt eröffnete Ausstellung.

 

Am Samstag dann die Bewertungssitzung.

Die schönsten Orchideen wurden gebracht um sie von einer Jury bewerten zu lassen.

bewertungspflanzen

Einige der Pflanzen konnten auf einem eigenen Stand innerhalb der Ausstellung bewundert werden, andere waren Teil der Ausstellungs-stände dann, später nach der Bewertung, erkenntlich an den Medaillen.

Auch die Stände selbst wurden bewertet.

Gruppenstände:
(Zum Beispiel unserer)

Stand der DOG-Gruppe Hessen-Nassau
Stand der DOG-Gruppe Hessen-Nassau

 

Stände einzelner Mitglieder:

Stand "Gelis Traumland"

 

Themenbezogen  und Phantasie.

steinchen

Sonntag der Besuchertag dieser Ausstellung. Viele Gespräche mit den Orchideenfreunden. Viel Lob für die Ausstellung und die Stände. Viele Fragen zur Kultur, Arten und alles rund um die Orchidee. Auch über den Duft der Orchideen. „Was duftet hier so?“ war eine der Fragen. Bei einem kleinen Rundgang gleich anschließend das Erstaunen dass Orchideen nicht nur schön aussehen sondern auch noch duften können.

Dann der Abbau, kaum zu glauben, aber was in zwei Tagen aufgebaut wurde war in wenigen Stunden wieder abgebaut.

Die Halle wieder so leer wie vor einigen Tagen.
Bis zum nächsten Mal.

Euer Joachim


 

Deutsche Orchideen-Gesellschaft e.V. Gruppe Hessen-Nassau